Wohnen zu Hause

DruckversionPDF version

Die meisten älter werdenden Menschen haben den Wunsch, möglichst lange im vertrauten, privaten Daheim, in dem sie die mittlere Lebensphase verbracht haben, zu bleiben. Dies ist umso leichter möglich, je besser der Wohnraum auf die Bedürfnisse fragiler, in der Mobilität eingeschränkter und mit Behinderungen lebender Personen Rücksicht nimmt. Lift bei mehreren Stockwerken, keine Schwellen, Handläufe, rollstuhlgängig, gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr und Einkaufsmöglichkeiten im Quartier. Oft lassen sich Wohnungen durch kleine bauliche Veränderungen "hindernisfrei" gestalten. Die Verwurzelung im Quartier bietet Möglichkeiten, sich zu engagieren, in der Nachbarschaft aktiv zu sein oder selber Unterstützung zu erhalten. Ein wachsendes Angebot an öffentlichen Dienstleistungen in den Bereichen Haushalt (Reinigungsdienste, Haushalthilfen, Home-Service), Einkauf (Online-Supermärkte), Gastronomie (Mahlzeitendienste) oder ambulante Betreuung (Spitex) erleichtert es, in der bisherigen Wohnung zu bleiben. Selbst bei Pflegebedürftigkeit gibt es Möglichkeiten, sich entsprechende Hilfe zu Hause zu organisieren, sei es durch einen ambulanten Spitex-Service oder durch die private Anstellung ausländischer Care-Personen, die jeweils für einen bestimmten Zeitraum im Haushalt mitleben und rund um die Uhr eine Betreuungsfunktion wahrnehmen.

Wohnen zu Hause ist geeignet, wenn Sie:

  • Ihr Leben im vertrauten Rahmen möglichst unabhängig gestalten wollen.
  • die eingeschränkten Fähigkeiten im Alltag mit ausgewählten Dienstleistungen kompensieren können.

Sie möchten mehr Informationen zu dieser Wohnform? Dann klicken Sie folgende Links an:

Wohnen im Alter - Pro Senectute Schweiz

Baufragen:
Kompetenzzentrum für Hilfsmittelfragen
Fachberatung für altersgerechtes Bauen
Pro Infirmis
Schweizerische Fachstelle für behindertengerechtes Bauen